Home Franz Schubert Song `Das Heimweh` (Ach, der Gebirgssohn) op.79/1

Song `Das Heimweh` (Ach, der Gebirgssohn) op.79/1, D 851 (Schubert)

Franz Schubert (1797–1828)

Song `Das Heimweh` (Ach, der Gebirgssohn) op.79/1 D 851

Download sheet music

1825
Ach, der Gebirgssohn hängt
Mit kindlicher Lieb` an der Heimat.
Wie den Alpen geraubt hinwelket die Blume,
So welkt er ihr entrissen dahin.

Stets sieht er die trauliche Hütte,...Read more
1825
Ach, der Gebirgssohn hängt
Mit kindlicher Lieb` an der Heimat.
Wie den Alpen geraubt hinwelket die Blume,
So welkt er ihr entrissen dahin.

Stets sieht er die trauliche Hütte,
Die ihn gebar, im hellen Grün umduftender Matten;
Sieht das dunkele Föhrengehölz,
Die ragende Felswand über ihm,
Und noch Berg auf Berg in erschütternder Hoheit aufgetürmt,
Und glühend im Rosenschimmer des Abends.
Immer schwebt es ihm vor; ach! die trauliche Hütte,
Im Rosenschimmer des Abends, immer schwebt es ihm vor,
Verdunkelt ist alles um ihn her.

Ängstlich horcht er; ihm deucht,
Er höre das Muhen der Kühe vom nahen Gehölz
Und hoch von den Alpen herunter Glöcklein klingen;
Ihm deucht, er höre das Rufen der Hirten,
Oder ein Lied der Sennerin, die mit umschlagender Stimme
Freudig zum Widerhall aufjauchzt Melodien des Alplands;
Immer tönt es ihm nach.

Ihn fesselt der lachenden Eb`nen Anmut nicht,
Er fliehet der Städte einengenden Mauern einsam
Und schaut aufweinend vom Hügel die heimischen Berge;
Ach, es zieht ihn dahin mit unwiderstehlicher Sehnsucht.

Close

Show records by: listenings count | performer's rating | alphabet
Added by: Osobnyak , 01.05.2016 16:15           

Added by: samlev , 24.09.2013 08:45           

Added by: ichi , 12.06.2010 00:46           

Added by: Osobnyak , 03.04.2016 03:16           
 
 

 
 
     
E-mail for all questions: classiconline24@gmail.com