Home Franz Schubert Song `Abends unter der Linde`

Song `Abends unter der Linde`, D 237 (Schubert)

Franz Schubert (1797–1828)

Song `Abends unter der Linde` D 237

Download sheet music

udwig Gotthard Theobul Kosegarten (1758-1818)

Woher, o namenloses Sehnen,
Das den beklemmten Busen presst?
Woher, ihr bittersüßen Tränen,
Die ihr das Auge dämmernd...Read more
udwig Gotthard Theobul Kosegarten (1758-1818)

Woher, o namenloses Sehnen,
Das den beklemmten Busen presst?
Woher, ihr bittersüßen Tränen,
Die ihr das Auge dämmernd nässt?
O Abendrot, o Mondenblitz,
Flimmt blasser um den Lindensitz!

Es säuselt in dem Laub der Linde;
Es flüstert im Akazienstrauch.
Mir schmeichelt süß, mir schmeichelt linde
Des grauen Abends lauer Hauch.
Es spricht um mich wie Geistergruß;
Es geht mich an wie Engelkuss.

Es glänzt, es glänzt im Nachtgefilde,
Der Linde grauer Scheitel bebt -
Verklärte himmlische Gebilde,
Seid ihr es, die ihr mich umschwebt?
Ich fühle, eures Atems Kuss,
O Julie, o Emilius!

Bleibt Sel`ge, bleibt in eurem Eden!
Des Lebens Hauch bläst schwer und schwül
Durch stumme leichenvolle Oden.
Elysium ist mild und kühl.
Elysium ist wonnevoll -
Fahrt wohl, ihr Trauten! fahret wohl!

Close

Show records by: listenings count | performer's rating | alphabet
Added by: Osobnyak , 02.04.2016 22:50           
 
 

 
 
     
E-mail for all questions: classiconline24@gmail.com